Die 5 besten Tipps für einen bewegteren Frühling und warum Bewegung jetzt deine zweite Chance ist

Fitness Frühling im THE GYM – so setzt du gute Vorsätze in die Tat um!

Die guten Vorsätze sind wieder da. Wiederbelebt in der Silvesternacht streben sie zu Jahresbeginn in unser Bewusstsein:  mehr Sport, weniger Gewicht, gesündere Ernährung, weniger Alkohol, straffere Arme und Beine, flacherer Bauch, mehr Ausdauer und und und… ! Genau so viele Angebote wie Wünsche der Kunden produziert die Fitnessindustrie alljährlich und proklamiert diese besonders zu Beginn des Jahres, wenn die Wünsche Hochkonjunktur haben. Werden die Wünsche zu Weihnachten meist noch von anderen für uns erfüllt, steht man spätestens im Frühling schon ziemlich alleine da. Wenn es dir auch so geht, kommt jetzt deine zweite Chance!

Tipp 1: Starte nicht alleine. Suche dir Mitstreiter!

Fitness Frühling

Starte nicht alleine. Begeistere andere von deiner Motivation und deinen Zielen und suche dir Mitstreiter. Wenn Du keine findest,  gehe dahin wo motivierte Menschen mit Spaß und Erfolg trainieren und lass dich davon anstecken. Konkret: Such dir einen Trainingspartner der mit dir ins THE GYM zum Probetraining kommt. Ob unser THE GYM etwas für dich ist, kannst Du im THE GYM Selbsttest herausfinden.

Nachdem sie mit viel Motivation (vielleicht noch im Urlaub und ohne Streß) ihre ersten Schritte gemacht haben werden sie schnell merken wie schwer es ist gegen den Alltag anzukommen. Die Nächte können kürzer werden, das Wetter kann schlechter sein, der  Termindruck kann zunehmen. Es fällt einfach schwer eine Routine ins Training zu bringen und ihre Motivation und Trainingshäufigkeit leidet oder sie hören sogar wieder ganz auf bevor sie richtig angefangen haben.

Tipp 2: Plane dein Training mit Hilfe eines Kalenders!

Fitness Frühling
Plane dein Training, trage es in einen Kalender ein. Verabrede fixe Termine und plane deinen Alltag – mindestens wöchentlich im Voraus. Routine kann helfen, auch beim Sport. Suche dir ein Angebot, bei dem Du zum planen gezwungen wirst und plane gemeinsam mit anderen. Nutze zum Beispiel unseren Kursplan und such dir 3 passende Kurse zu Beginn der Woche und melde dich zu Beginn der Woche an. THE GYM Kursplan 



Tipp 3: Steigere dein Training behutsam!

Fitness Fruehling
Baue dein Trainingspensum langsam auf um Überlastungen und damit Probleme die dich zu einer Pause zwingen zu vermeiden. Dein Körper wächst mit Dir. Gehe deine Ziele langsam aber kontinuierlich an. Besser wird man in der Pause, nicht beim Training. Einmal pro Woche ist besser als keinmal. Und zweimal ist schon nahe am Optimum, sofern du dich auch richtig anstrengst. Gebe deinem Körper und deinen Gewohnheiten die Zeit für Anpassungen. Wenn Du dein Trainingserfolg sichtbar machen willst, nutze unsere THE GYM 3D Körperanalyse und verfolge deine Körperveränderung mit deinem 3D Körpermodell mit. 
Trainingshäufigkeit und Intensität sind die entscheidenden Komponenten des Trainings. Egal welches Training: Versuche dich in jedem Training anzustrengen. Ist dein Anstrengungsniveau immer hoch wird deine Leistungsfähigkeit steigen. Das ist die Natur des menschlichen Körpers. Use it or loose it. Wenn du dich nicht anstrengst, kommst du nicht weiter.

Tipp 4: Training beginnt im Kopf!

Fitness Fruehling
Konzentration und Fokussierung auf das Wesentliche sind beim Training essentiell. Bleib stark dabei, wenn Du etwas tust und denke immer nur an die nächste Wiederholung bzw. Minute. Lebe beim Training im Moment und spüre wie sich dein Körper bei sich verändernden Belastungen anfühlt. Das tut nicht weh und ist auch nicht schlimm oder ungesund für den Körper. Es ist beim Start nur ungewohnt. Komm endlich heraus aus deiner Wohlfühlzone und erlebe neue, spannende Dinge mit deinem Körper. Deine bessere Fitness wird sich nicht nur im THE GYM, sondern in vielen alltäglichen Situationen zeigen.
Unser Gehirn ist der Boss, nicht unsere Muskeln. Muskeln folgen dem Gehirn und passen sich an um Bewegung besser zu bewerkstelligen. Deshalb solltest Du beim Training dein Gehirn nicht mit Langeweile herausfordern. Dein Training muss abwechslungsreich, die Bewegungen und Anforderungen vielfältig sein. Definiere deine Bewegung nicht nur über Wiederholungen oder Gewichte. Neue Bewegungsreize verursachen im Gehirn die größten Anpassungen weil es lernen muss und neue Verbindungen knüpft die dir wieder neue Dinge ermöglichen. Bewegung kann Spaß machen wenn sie so gestaltet wird, aber unterschätze nicht dein Gehirn dabei. Es will dir immer wieder nicht anstrengende Gewohnheiten schmackhaft machen. Langeweile ist das Ende für deine Trainingsziele. Leben ist Bewegung und Bewegung ist leben. Dies gilt für jede Alters- und Gewichtsklasse.

Tipp 5: Spaß ist der Faktor für langfristige Erfolge!

Fitness Fruehling
Es gibt nur eine Chance wie Du den Schweinehund in deinem Kopf besiegen kannst. Mit Spaß! Such dir Bewegungen und Umgebungen aus, die dir Spaß bereiten.  Wenn du schon vieles versucht hast, wäre EMS Training vielleicht eine Option für dich. Da wird der Muskel sogar ohne Gehirn angespannt und der Schweinehund hat absolut keine Chance. Auf diesem Umweg ist dann auch ein Einstieg in ein normales Training möglich und fällt einfacher. Mehr dazu erfährst du bei einem Probetraining. THE GYM EMS Starterpakete